Wir lieben Wolle

Zu Wolle und Wollkleidung gibt es viele Vorurteile, wie: Aufwendige und umständliche Pflege oder Wolle ist unangenehm kratzig auf der Haut und so weiter.

Wir wollen Ihnen hier kurz die zahlreichen Vorteile von Wolle vorstellen und Ihnen einige Tipps zur richtigen und einfachen Pflege geben, um Ihnen die negativen Gedanken und Ängste zu nehmen.

HOCHWERTIG VERARBEITETE WOLLE KRATZT NICHT!
Einschränkend hierzu, gibt es einige Menschen wie zum Beispiel Neurodermitiker, die sehr empfindlich auf Wolle reagieren. Wenn Sie oder ihre Kinder sehr empfindliche Haut haben, sollten Sie deshalb lieber Gemische aus Wolle-Seide oder Baumwolle-Wolle-Seide bevorzugen, die herrlich leicht und luftig sind: also auch ein optimaler Stoff im Sommer.

Cosilana Wickelbody Wolle/ Seide

Cosilana Wickelbody Wolle/ Seide

Die Vorteile von Wollkleidung:

OPTIMALE WÄRMEREGULIERUNG
Die temperaturregulierenden Eigenschaften von Wolle sind besonders bei Neugeborenen und Säuglingen, deren Wärmehaushalt sich noch nicht ausreichend selbst regulieren kann, von Vorteil. Aber auch als Erwachsener profitieren Sie von den wärme- und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften dieses Materials.

FEUCHTIGKEITSAUFNAHME
Die Woll-Oberfläche stößt Wasser ab, kann aber im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen – immerhin bis zu 35 Prozent ihres eigenen Gewichtes, ohne dass sie sich feucht anfühlt. Wolle sorgt dafür, dass unsere Haut trocken bleibt und nicht auskühlt. Optimale Eigenschaften für Babyunterwäsche, besonders bei Sabberkindern: der Body/ das Hemdchen bleibt trocken, die Wolle leitet die Feuchtigkeit schnell vom Körper weg. Sie kennen sicher das mehrmalige Umziehen von unseren Kleinen im Baumwollstrampler oder -hemdchen. Wolle stellt in mehrerer Hinsicht eine optimale Alternative dar.

SCHWEIß- UND SCHMUTZABWEISEND
Wolle ist schweiß- und schmutzabweisend, kann Säure neutralisieren und bietet Mikroorganismen einen schlechten Nährboden, weshalb der Schweißgeruch verhindert wird. Wolle brauchen Sie also seltener waschen, meist genügt lüften!
Unserer Erfahrung nach reichen z.B. 2-3 Bodys pro Größe aus Wolle oder Wolle-Seide absolut aus. Bei Baumwollbodys benötigt man wesentlich mehr pro Größe, weil Baumwolle öfter gewaschen werden muss und z.B. nach dem Sabbern feucht bleibt und das Kind umgekleidet werden muss.
Aus all den oben genannten Gründen eignet sich Wolle auch als optimaler Stoff für Windelüberhosen.

Sollten sich im Laufe der Benutzung Fragen zur Pflege Ihrer Kleidung / Windeln für Sie ergeben, scheuen Sie sich nicht uns anzurufen oder anzuschreiben: wir helfen Ihnen jederzeit und gern weiter!
Fragen Sie uns! oder besuchen Sie uns direkt in Ihrem Fachgeschäft für ökologische Baby- und Kinderkleidung LeLo karli123 in der Karl-Liebknecht-Str.123 in Leipzig.
Ökologische Baby-und Kinderkleidung aus Wolle und Wolle/Seide finden Sie auch im Onlineshop

WEITERE HINWEISE ZU WOLLE UND DEREN PFLEGE:

Wollwindelhosen/ Überhosen über Stoffwindeln
Waschen Sie die Wollhose nur, wenn sie richtig schmutzig ist oder nicht mehr dicht hält. Feuchte Wollhosen nach dem Windelwechsel brauchen einfach nur trocknen! Der hohe Lanolinanteil der Wolle reinigt die nur feuchte Hose von selbst. Der Urin wird zersetzt und die Feuchtigkeit dunstet ab.
Wenn die Hose nach 4-6 Wochen nicht mehr lang genug dicht hält, dann muss sie gewaschen und anschliessend gefettet/ lanolisiert werden. Geeignete Reinigungs- und Pflegeprodukte finden Sie in unserem Sortiment.

Pflege von Wolle
Wolle ist schmutzabweisend, weshalb Kleidung aus Wolle nur selten gewaschen werden muss, Lüften und gegebenfalls ausbürsten reicht in der Regel vollkommen aus.
Wenn sie doch einmal gewaschen werden muss, waschen Sie am besten alle Wollwäsche im Wollwaschgang kalt, auch wenn vom Hersteller Handwäsche empfohlen wird.

Handwäsche:
Bei Handwäsche kann man wesentlich mehr Fehler machen (zum Beispiel Rubbeln bei Handwäsche, Temperaturschwankungen). Bei der Handwäsche messen Sie daher am besten die Temperatur des Wassers. Wollsachen bitte nicht reiben, zerren, auswringen – dadurch verfilzt sie. Nach Handwäsche kann man Wolle statt sie auszuwringen in ein Handtuch einrollen und ausdrücken. Ziehen Sie die Sachen nun etwas in Form und trocknen sie nach Möglichkeit liegend und nicht auf der Heizung oder in der direkten Sonne.

Maschinenwäsche:
Meist ist es besser die Wollsachen im Wollwaschgang (NICHT „Pflegeleicht“) kalt beziehungsweise bis 20° zu waschen. Dort wird die Wolle schonend hin- und hergeschwenkt und es gibt keine Temperaturschwankungen. Selbst Schleudern bis 1000 U/min ist nach unserer Erfahrung kein Problem. Wir übernehmen allerdings keine Haftung. Das Waschergebnis ist nicht zuletzt auch von Alter und Art der Waschmaschine abhängig.
Bei hartnäckigeren Verschmutzungen weichen Sie die Sachen in Wasser ein und behandeln die Flecken mit Gallseife vor. Zum Waschen empfehlen wir wolwikkel Waschlotion oder Ulrich natürlich Feinwaschmittel. Diese beiden Waschmittel haben sich bei uns im Alltag am Besten bewährt.
Wollwindelhosen müssen nach dem Waschen erneut lanolisiert werden („gefettet werden“), damit sie wieder optimal Feuchtigkeit speichern können. Auch das ist kein großer Aufwand. Wir fetten unsere Wollwindelhosen ca. alle 4-6 Wochen. Die dazu benötige Wollkur erhalten Sie natürlich auch bei uns. Wollwäsche trocknen Sie am besten liegend und ziehen Sie vorher leicht in Form.

Schluettli hellblau

Schluettli hellblau

  • LELO-LE :: Ihr ökologischer Babyladen in Leipzig
Top